Tag und Nacht

Tag, warum fürchtest du die Nacht
Nacht, warum fürchtest du den Tag
gebt euch
in der Dämmerung
die Hand
für einen Moment
bangt nicht
da wo Märchenwesen sind
im Nebel
da wo sie tanzen
müsst ihr
euch nicht fürchten
der Tag nicht vor der Nacht
und die Nacht nicht vor dem Tag
im Zwischenraum
seid ihr eins
auf der Brücke
zwischen
Wirklichkeit und Traum.

(C) Marta Rose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s