Titanic

Aus Eis geformt sind diese Hände / das Meer umschlossen / von stieren Wänden

das Herz im Grund versunken – kalt – versteckt im tiefen Unterhalt

Niemand wagt / so weit zu schwimmen / denn in der Adern tiefster Rinnen / das Blut vereist

Strecke nicht mir deine Hände entgegen / der du um das Feuer bangst / der Seelen mangelndes Vertrauen / vertrocknet Leidenschaft / und säumt die Welt mit Einsamkeit

So bleibt die höchste Bitt‘  für alle / im hier und heute zu verschwinden / wer fürchtet um der Liebe Preis

Ein Handschlag nur / wenn Eis und Feuer sich besinnen / in einem Augenblick im Meer verglimmen

sind doppelt sie für alle Ewigkeit befreit und in der Freiheit buntem Traume / kann alles enden oder neu beginnen

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s