Das zweite Relief

Im Sommer schreibe ich wenig. Ich finde keinen Anfang, obwohl es viel zu schreiben gibt. Wahrscheinlich liegt es an der Erderwärmung oder am Ungleichgewicht der Welten. Nachtrag ins Logbuch (1) Der Wind stand gut. Der Seefunk lies nichts Gegenteiliges verlauten. (2) Es brauchte nicht viel Überredungskunst, um mich für das Schiff anzuheuern: eine kleine Geschichte,… Weiterlesen Das zweite Relief

Werbeanzeigen

Über Kornblumen oder vom Verstecken

Ich schreibe an eine unsichtbare Wand, male Tattoos auf die Hand. Mitten in der Wüste träume ich von Kornblumen und vom Regenfall. Dabei häuft sich Sand in Wellen vor meinen Füßen. Der Wind weht mich mit ein und die Körner erzählen derweil vom fernen Meer. Dass ich nichts sage, stört hier keinen. Alles, was ich… Weiterlesen Über Kornblumen oder vom Verstecken

Erdung

Auf dem Mond bebt still die Erde, kalt bleibt die Nacht bis zur nächsten Sonne. Am Fenster wacht froh die eine Blume und grüßt die Sterne von hier. In dem Haar, in ihrem, hängt Staub aus Gold.

Reparatur

Ich kletterte die angelehnte Holzleiter hinauf, sah lieber nicht nach unten und hangelte mich auf das offene Dachgeschoss herüber. Auf dem Dachstuhl lag überall Stroh. Die Abendsonne färbte ein Goldgelb daraus, so dass ein fast heiliges Licht entstand. Zum Glück hatte es seit Tagen nicht geregnet. Ich musste nur durch die Balken hindurchklettern und die… Weiterlesen Reparatur